Unsere Jahresbilanz: Gegen die Klimakrise gibt es keinen Impfstoff!

Grüne Marzling ziehen Jahresbilanz

„2020 war ein sehr erfolgreiches Jahr für die Grünen in Marzling“,
bilanziert OV-Vorsitzende Sarah Putzhammer. „Wir haben bei der
Kommunalwahl aus dem Stand drei Mandate gewonnen, wir haben den
Ortsverband gegründet, unsere Homepage www.gruene-marzling.de [1]
läuft. Dazu haben wir viele neue Mitglieder gewonnen und wir
interessieren mit unseren regelmäßigen Stammtischen – auch wenn sie
zuletzt digital stattfinden mussten – immer wieder neue Menschen aus
Marzling.

Auch im Gemeinderat haben wir schon etwas bewirken können. Die
Einrichtung einer zentralen Email an die Gemeinderatsmitglieder war
richtig und wichtig. Immer mehr Bürger*innen nutzen den direkten Weg
und schreiben ihre Anliegen, Ideen oder Beschwerden an die
Gemeinderäte. So haben wir uns direkte Demokratie vorgestellt“, so
Putzhammer.

„Auch Marzling betrifft die Klimakrise. Deshalb ist es absolut
unverständlich, wieso der grüne Antrag auf eine Bezuschussung von
Balkon-PV-Anlagen im Gemeinderat abgelehnt wurde. Gegen die Klimakrise
gibt es keinen Impfstoff, deshalb sind wir alle gefordert, etwas gegen
die Klimaüberhitzung zu tun. Der Mehrheit des Gemeinderats war dieses
kleine Zeichen keine 5.000 Euro wert. Wir werden aber nicht nachlassen
und planen im Frühjahr 2021 eine Informationsveranstaltung dazu, um
Interessierten zu zeigen, wie einfach und unkompliziert Klimaschutz auf
dem eigenen Balkon funktionieren kann“, ergänzt OV-Sprecher Marc
Decker.

Mit der Aktion „Müllfischen in der Moosach“ setzen die Grünen ihr
Engagement für eine saubere Umwelt und intakte Natur fort. „Es ist
entsetzlich, wieviel Abfall man in der Moosach findet. Wir werden weiter
gegen die Vermüllung unserer Gemeinde vorgehen – egal ob in der
Moosach, bei Zigarettenkippen an den Badeseen oder achtlos weggeworfenem
Müll auf Spielplätzen“, macht OV-Kassierer Christoph Bergsteiner klar,
der selbst im Boot saß und die Moosach säuberte.

Für 2021 haben sich die Grünen klare Ziele vorgenommen: „Wir wollen
die intensive Kommunikation mit den Menschen fortsetzen, wir wollen
Mitmachaktionen wie eine Pflanzentauschbörse ebenso anbieten wie
Informationsveranstaltungen z.B. zum Feuerwehrhaus. Und bei der
Bundestagswahl im Herbst 2021 wollen wir so gut abschneiden wie noch nie
in Marzling. Von den Folgen von Corona für uns alle lassen wir uns
jedenfalls nicht entmutigen. Wir wünschen allen in Marzling schöne
Feiertage, kommen Sie gut ins Jahr 2021 und vor allem: Bleiben Sie
gesund!“, so Putzhammer, Decker und Bergsteiner abschließend.

–Verfasser: Marc Decker–